Freitag, 14. Dezember 2018

Die AfD-Altona hat ihre Kandidaten für die Bezirksversammlungswahl 2019 gewählt


Zeitungsbericht über unsere Wahl der Kandidaten für die Bezirksversammlungswahl 2019 in Altona

Die Mitgliederversammlung der AfD in Altona hat Uwe Batenhorst auf den ersten Platz ihrer Bezirksliste für die Bezirksversammlungswahl 2019 gewählt. Der Werbefachmann aus Iserbrook ist bereits seit 2015 Abgeordneter in der Bezirksversammlung.

Uwe Batenhorst formuliert seine wichtigsten Ziele für die kommenden Jahre wie folgt:

„Ich fordere den Senat auf, seinen Krieg gegen die Autofahrer zu beenden. Die Dieselfahrverbote müssen aufgehoben werden und es muss Schluss sein mit dem ständigen Abbau von Parkplätzen. Die Parkhäuser an den S-Bahn-Stationen sollten wieder kostenlos werden. Damit Altona ein städtischer, aber dennoch grüner Lebensraum bleibt, plädiere ich für eine behutsamere Nachverdichtung, bei der die Interessen der bestehenden Quartiere angemessener berücksichtigt werden als bislang. Die Unterstützung der Sportvereine im Bezirk Altona bleibt mir eine Herzensangelegenheit.“

Dr. Bernd Baumann, der Erste Parlamentarische Geschäftsführer der AfD im Deutschen Bundestag, war 2014 selbst noch Mitglied der Bezirksversammlung Altona. Jetzt gratulierte er den gewählten Kandidaten:

„Die AfD bietet nicht nur bei großen bundespolitischen Themen die Alternative zu den Altparteien. Auch in der Lokalpolitik in Altona muss sich vieles ändern. Die AfD ist die einzige logische Wahl für alle, die eine konservative Politik wollen. Dafür haben wir jetzt im Bezirk Altona eine Liste guter und hoch motivierter Kandidaten für die kommende Bezirksversammlungswahl aufgestellt.“

Freitag, 6. April 2018

Uwe Batenhorst im Interview

Das traditionsreiche Lokalmagazin Kloenschnack, aus dem Hamburger Westen, hat unseren Bezirksvorsitzenden Uwe Batenhorst in der Ausgabe vom April 2018 interviewt:


Onlineausgabe: https://issuu.com/kloenschnack/docs/kloenschnack_29ce51785e6ef0/32

Samstag, 31. März 2018

Trotz brutaler Gewalttat: Vize-Präsidentin der Hamburgischen Bürgerschaft dankt der "Antifa"


Bernd Baumann:
"Am Montagabend haben in Hamburg mutmaßlich linksextreme Gegendemonstranten einen Teilnehmer, einer Anti-Merkel-Kundgebung, schwer verletzt.
Bereits zuvor musste die Polizei massiv eingreifen und Gegendemonstranten aus dem Dammtor-Bahnhof drängen. Zeitweise musste sogar der Bahnverkehr eingestellt werden.
Am Dienstagnachmittag dann, lange nachdem eine Polizeimeldung über den brutalen Übergriff veröffentlicht worden war, äußerte sich auch die Vize-Präsidentin der Hamburgischen Bürgerschaft, Christiane Schneider (Die Linke), zur Anti-Merkel-Kundgebung und dankte der „Antifa“…"
Quelle: https://www.facebook.com/Dr.Bernd.Baumann/photos/a.1964637277197386.1073741828.1679743389020111/1979624365698677/?type=3

Freitag, 16. Februar 2018

Neuer Vorsitzender bei der AfD-Altona – Uwe Batenhorst folgt Dr. Bernd Baumann


Dr. Bernd Baumann gratuliert Uwe Batenhorst
Bei ihrer ordentlichen Mitgliederversammlung am 15. Februar 2018 wählte die Mitgliederversammlung der Alternative für Deutschland Hamburg-Altona Uwe Batenhorst zum neuen Vorsitzenden.

Der bisherige Vorsitzende Dr. Bernd Baumann verzichtete aufgrund seiner umfangreichen Verpflichtungen als 1. Parlamentarischer Geschäftsführer der AfD-Fraktion im Deutschen Bundestag auf eine erneute Kandidatur. Bei seinem „Bericht aus Berlin“ in der Mitgliederversammlung zeigte sich Dr. Baumann hocherfreut über die aktuellen Umfragen, die die AfD nur noch wenige Prozente hinter der SPD sehen.

Uwe Batenhorst, wohnhaft in Iserbrook, war bislang Stellv. Vorsitzender im Bezirksverband Altona und ist seit 2015 Abgeordneter in der Altonaer Bezirksversammlung, wo er in den Ausschüssen für Verkehr, Bau, Planung und dem Hauptausschuss die Interessen der Bürger vertritt. Als Hauptziel seiner Amtsperiode sieht Batenhorst eine deutliche Steigerung der AfD bei der 2019 anstehenden Bezirksversammlungswahl:

„Wir wollen nach der nächsten Bezirksversammlungswahl mit 4-5 Abgeordneten in der Bezirksversammlung Altona sitzen. Damit hätten wir Fraktionsstatus und wären nicht länger gegenüber den anderen Parteien strukturell benachteiligt.“

Donnerstag, 26. Oktober 2017

"Eine neue Epoche" (JF-TV Direkt aus dem Bundestag)


Die Wochenzeitung "Junge Freiheit" hat Bernd Baumann interviewt:

Der erste Parlamentarische Geschäftsführer der AfD-Fraktion im Bundestag, Bernd Baumann, sorgte mit der ersten Rede eines AfD-Abgeordneten für Aufsehen. Es sei vieles schiefgelaufen im alten Bundestag, betonte er. „Jetzt weht hier ein neuer Wind, jetzt beginnt eine neue Epoche“, sagte er JF-TV. Vor allem das Thema illegale Einwanderung werde jetzt im Bundestag eine Bühne finden, gleiches gelte für den Euro und die innere Sicherheit. Das ganze Interview:

Montag, 25. September 2017

Bernd Baumann zieht in den Bundestag ein

Geschafft! Die Bundestagswahl 2017 liegt hinter uns. Die AfD-Hamburg kommt auf 7,8%. Das ist zwar weniger als in anderen Bundesländern, aber es ist eine deutliche Steigerung gegenüber den 6,1% bei den Bürgerschaftswahlen 2015. 

Besonders schön: Unser Landes- und Bezirksvorsitzender Dr. Bernd Baumann wird in den neuen Bundestag einziehen

Freitag, 22. September 2017

Bernd Baumann im interview über den Euro, Gender-Pay-Gap, Homoehe, Asylrecht, Öffentlich-Rechtlicher Rundfunk, Klimawandel u.v.m

 Fink.Hamburg: Hängt der wirtschaftliche Erfolg in Deutschland nicht gerade mit dem Euro zusammen?

Bernd Baumann: Wir sind durch den Euro wirtschaftlich nicht stärker geworden als wir es zu D-Mark-Zeiten waren. Was der Euro im Moment macht: Er unterstützt die deutsche Exportwirtschaft, indem er deutsche Produkte auf dem Weltmarkt verbilligt. Gleichzeitig werden Importe aber künstlich verteuert. Das Geld, das wir im Moment durch den Export verdienen, geht größtenteils für verteuerte Importe drauf. Wir könnten einen höheren Wohlstand haben, wenn wir eine stabilere Währung hätten."
Ein sehr informatives Interview hat das Hochschulmedium Fink.Hamburg mit unserem Spitzenkandidaten Dr. Bernd Baumann geführt, bei dem endlich einmal die ganze Bandbreite an Themen zur Sprache kommt. 

Das vollständige Interview kann man hier lesen: https://fink.hamburg/2017/09/hamburger-afd-chef-wir-stehen-hinter-dem-asylrecht/

Themen und Positionen der AfD zur Bundestagswahl 2017



Donnerstag, 21. September 2017

Bernd Baumann (AfD) im NDR Porträt



Das Video: http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/hamburg_journal/Bernd-Baumann-AfD-im-Portraet,hamj60116.html

Wahlkampfabschlussveranstaltung am Freitag, den 22. September um 19.00 Uhr

Liebe Mitglieder, Förderer und Freunde der Hamburger AfD,
wir befinden uns in der Schlussphase des Bundestagswahlkampfes. Jetzt wollen wir noch einmal gemeinsam starke Anstrengungen unternehmen, damit wir in Deutschland und Hamburg am Wahlabend einen starken Wählerauftrag für eine kraftvolle Opposition im Deutschen Bundestag erhalten.
In der Endphase des Bundestagswahlkampfes setzen wir ein deutliches Signal nach außen und laden zu einer Wahlkampfabschlussveranstaltung ein. Gemeinsam mit unseren Freunden in Schleswig-Holstein findet die Wahlkampfabschlussveranstaltung am Freitag, den 22. September um 19.00 Uhr, im Bürgerhaus der Gemeinde Henstedt-Ulzburg, Beckersbergstraße 34, 24558 Henstedt-Ulzburg statt.
Neben einer Talkshow mit den drei ersten Listenkandidaten aus Hamburg und Schleswig-Holstein werden unsere Spitzenkandidaten Dr. Hollnagel (Schleswig-Holstein) und Dr. Baumann (Hamburg) eine kurze Rede halten. Es soll ein starker, geselliger und interessanter Wahlkampfabschluss werden. Wir freuen uns, wenn Sie zu dieser Veranstaltung ihre Freunde und Bekannte mitbringen.
Aus organisatorischen Gründen ist eine Anmeldung per E-Mail unter veranstaltungen@afd-hamburg.de oder per Telefon unter 0151 562 181 68 erforderlich.
Wir freuen uns auf Ihr Kommen und verbleiben mit freundlichen Grüßen
Ihr AfD-Landesverband Hamburg
PS: Bitte bringen Sie für den Einlass Ihren Personalausweis oder Reisepass bzw. Führerschein mit.

https://alternative-hamburg.de/wahlkampfabschlussveranstaltung-am-freitag-den-22-september-um-19-00-uhr/

Bernd Baumann und Jörg Meuthen bei Fraktion im Dialog in Hamburg (14.09.2017)

Samstag, 16. September 2017

Bernd Baumann im Interview

DorfStadtZeitung: Mögen Sie sich bitte kurz selbst vorstellen? Werdegang, Hobbys, Politische Vorlieben?
Bernd Baumann: Nach Gymnasium und Grundwehrdienst studierte ich Wirtschaftswissenschaften in Bochum, wurde anschließend Hochschulassistent und schrieb dabei zugleich meine Doktorarbeit über das Thema „Offene Gesellschaft, Marktprozess und Staatsausgaben“. Danach begann ich als Vorstandsassistent in einem Medienkonzern und absolvierte anschließend etliche Stationen sowohl in Management als auch in Redaktionen von Medienkonzernen in München und Hamburg. 2013 trat ich in die AfD ein, wurde Hamburger Bürgerschaftsabgeordneter, dann Landesvorsitzender und bald auch Fraktionsvorsitzender (zusammen mit Prof. Kruse). Jetzt auch Spitzenkandidat für die Bundestagswahl. In meiner knappen Freizeit lese ich: Vor allem Bücher über Weltgeschichte, Politik, Philosophie, Weltwirtschaft. Daneben Sport und etwas Musik (Klassik bis Chill).DorfStadtZeitung: Für welches politische Thema sind Sie persönlich Spezialist und welches Ziel haben Sie dabei?
Bernd Baumann: Ich konzentriere mich auf Wirtschaft und auf Arbeit/Soziales. Wir müssen die [hier weiterlesen bei der DorfStadtZeitung]